Lolly- / Speichel- / Spucktests

Zeigt alle 7 Ergebnisse

Schulungsvideo Anwendung Lolly-Test

Corona-Speicheltests: SARS-CoV-2 einfach per Speichelprobe nachweisen

Covid-19-Schnelltests sind eines der wichtigsten Werkzeuge im Kampf gegen die Pandemie. Doch die Tests gelten als unangenehm und setzen gut geschultes Personal voraus. Mit den neuen “Corona-Speichel-Tests” ist nun eine deutlich bequemere Alternative verfügbar: Man benötigt zum Covid-19-Nachweis nur noch eine Speichelprobe, keinen Nasen-Rachen-Abstrich. Dadurch sind die Tests noch einfacher und schonender in der Anwendung.

Vorteile und Anwendungsbereiche

Im Vergleich zu einem Nasen-Rachen-Abstrich ist die Entnahme von Speichel weder schwierig noch schmerzhaft. Dadurch eignen sich die neuartigen Speicheltest-Kits insbesondere für Kinder und Jugendliche, ältere Personen oder Menschen mit Behinderungen. Auch für das Screening von Mitarbeitern sind Speichel-Tests eine große Erleichterung, da das unangenehme Kratzen mit dem Stäbchen entfällt. Dadurch steigt die Akzeptanz in der Belegschaft für regelmäßige Testungen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass auch Laien einen Covid-19-Speicheltest selbstständig vornehmen können. Anders als für einen Nasen-Rachen-Abstrich wird nicht zwingend medizinisches Personal benötigt. Auch eine Labor-Infrastruktur ist für die Auswertung der Speichelproben normalerweise nicht erforderlich.

Covid-19-Speicheltests bieten die Chance, infizierte Personen rascher zu erkennen und so Infektionsketten frühzeitig zu durchbrechen. Sinnvoll sind sie überall dort, wo regelmäßig größere Gruppen von Menschen zusammenkommen. Insbesondere eignen sich die neuartigen Covid-19-Speichel-Tests für

  • Kliniken, Arztpraxen und andere medizinische Einrichtungen
  • Pflegeanstalten
  • Schulen und Kitas
  • Kultureinrichtungen wie Kinos, Theater, Museen
  • alle Betriebe und Organisationen, in denen Mitarbeiter regelmäßig getestet werden sollen

Arten von SARS-CoV-2-Speicheltests

Der Nachweis des Coronavirus ist auf verschiedene Arten möglich. Wie dabei die Probenentnahme erfolgt – per Nasen-Rachen-Abstrich oder Speichelprobe – spielt dabei grundsätzlich keine Rolle. Folgende Arten von SARS-CoV-2-Speicheltests sind derzeit am Markt verfügbar:

Antigen-Schnelltest

Bei den derzeit verfügbaren Corona-Speichel-Tests handelt es sich überwiegend um Antigen-Schnelltests. Diese setzen weder medizinisches Personal noch ein Labor voraus.

Antigen-Tests weisen das Coronavirus anhand von Eiweiß-Molekülen nach, die typisch für den Erreger sind. Sie funktionieren ähnlich wie handelsübliche Schwangerschaftstests. Das Probenmaterial wird mit einem chemischen Reagens gemischt und anschließend auf einen Teststreifen aufgetragen. Das Ergebnis kann nach ca. 15 bis 30 Minuten optisch abgelesen werden.

Antigen-Schnelltests sind einfach in der Anwendung und dauern nicht lange. Dadurch eignen sie sich gut für Reihentestungen von Mitarbeitern, Patienten, Klienten oder Besuchern. Zu beachten ist, dass das Ergebnis nicht genauso zuverlässig ist wie das von Labortests. Vor allem bei Infizierten, die wenige Viren in sich tragen, schlägt der Antigen-Test manchmal nicht an.

PCR-Labortest

PCR-Tests gelten als Goldstandard in der SARS-CoV-2-Diagnostik. Im Unterschied zum Antigen-Test wird dabei nicht nach Eiweißen, sondern nach genetischem Material (RNA) des Corona-Virus gesucht. Um die Virus-RNA nachweisen zu können, muss das Probenmaterial unter Laborbedingungen in mehreren Zyklen bei wechselnden Temperaturen vermehrt werden.

PCR-Tests funktionieren grundsätzlich auch mit Speichel-Proben, nicht nur per Nasen-Rachen-Abstrich. Allerdings können PCR-Speicheltests ausschließlich im Labor ausgewertet werden. Ihr Vorteil gegenüber den Standard-Tests ist, dass Laien das Probenmaterial selbstständig entnehmen können. Der unangenehme Abstrich aus dem Nasen- oder Rachenraum entfällt.

RT-LAMP-Schnelltest

Bei diesem neuartigen Schnelltest-Verfahren wird – genauso wie bei einem PCR-Test – das Erbgut des Corona-Virus nachgewiesen. Zur Vermehrung des Genmaterials setzt man eine spezielle Methode ein, die bei konstanter Temperatur funktioniert und kein Labor voraussetzt. Die Speichelprobe wird in einem Inkubator auf 65 °C erhitzt und anschließend mit chemischen Reagenzien gemischt. Diese zeigen das Ergebnis durch einen Farbumschlag an. Der Schnelltest setzt somit kein medizinisches Labor voraus.

Corona-Speicheltest: Kriterien beim Kauf

Schnelltests sind nur dann sinnvoll, wenn sie sicher, zuverlässig und einfach in der Handhabung sind. Wichtig sind folgende Herstellerangaben:

Sensitivität

Mit der Sensitivität ist gemeint, wie zuverlässig der Test Infizierte als solche erkennt. Ein Antigen-Schnelltest ist grundsätzlich etwas weniger sensitiv als ein PCR-Labortest. Wünschenswert sind Werte über 90 Prozent – egal ob Speicheltest oder “konventioneller” Antigen-Schnelltest.

Spezifität

Die Spezifität drückt aus, wie verlässlich gesunde Personen als solche erkannt werden. Gut ist eine Spezifität von mehr als 99 Prozent. Bei einer geringeren Spezifität produziert der Schnelltest verhältnismäßig viele “falsch-positive” Ergebnisse.

Erstattungsfähigkeit

Ärzte und medizinische Einrichtungen können SARS-CoV-2-Tests im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnen. Dazu müssen die Tests gewisse Mindestkriterien erfüllen. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) führt eine Liste mit erstattungsfähigen Covid-19-Schnelltests. Diese wird selbstverständlich laufend ergänzt, sodass auch die neuartigen “Speicheltest”-Systeme bei entsprechender Qualität abgerechnet werden können.

Lagerungsbedingungen

Normalerweise stellen SARS-CoV-19-Schnelltests keine besonderen Anforderungen an die Lagerung. Sie sind bei Raumtemperatur haltbar und setzen keine Kühlung voraus.

Was bei der Anwendung eines Speichel-Tests zu beachten ist

Die Gewinnung von Speichel-Proben ist im Vergleich zu einem Nasen-Rachen-Abstrich sehr einfach und wenig fehleranfällig: Normalerweise spuckt die Testperson dazu einfach in einen kleinen Behälter. Manche Test-Systeme funktionieren auch mit einem Röhrchen oder Tupfer, der für einige Zeit unter der Zunge platziert wird, um den Speichel aufzunehmen.

Um ein sicheres Ergebnis zu erhalten, wird in der Regel empfohlen, eine halbe Stunde vor dem Test nicht zu rauchen, zu essen oder zu trinken oder Kaugummi zu kauen. Detaillierte Anleitungen für die Probenentnahme und Auswertung finden sich in der mitgelieferten Gebrauchsanweisung.

Zertifizierte SARS-CoV-2-Speicheltest-Kits jetzt online kaufen

Neben herkömmlichen SARS-CoV-2-Schnelltests bieten wir in unserem Online-Shop nun auch die neuartigen Corona-Speichel-Tests an. Alle Produkte sind nach den geltenden gesetzlichen Standards zertifiziert und bieten daher ein hohes Maß an Sicherheit.

Nach Maßgabe der aktuellen medizinischen Entwicklungen ergänzen wir unser Sortiment laufend. Gerne informieren wir Sie zeitnah über Produktneuheiten und andere Vorteile! Registrieren Sie sich dazu einfach in unserem Portal und erhalten Sie regelmäßig per Newsletter alle wichtigen Informationen in Ihr Postfach.

Konto