Gesichtsschutz

Gesichtsschutz (Face Shield): Ein sinnvoller Beitrag zu einem sicheren Arbeitsplatz

Insbesondere Augen, Nase und Mund sind im Arbeitsleben oft vielen Risiken ausgesetzt: Sie reichen von Splittern oder Flüssigkeitsspritzern bis hin zu infektiösen Partikeln, die vor allem in Dienstleistungsberufen und im Gesundheitswesen zur Gefahr für das Personal werden. Ein transparent gehaltenes Gesichtsvisier oder Face Shield schützt den empfindlichen Gesichtsbereich, ohne die Sicht einzuschränken, und sorgt so für ein sicheres Arbeitsumfeld.

Gesichtsschutz: Eigenschaften und Vorteile

Unter einem Gesichtsschutz (oder: Schutzvisier, Gesichtsvisier, Face Shield) versteht man Scheiben aus transparent gehaltenem Kunststoff, die den gesamten Augen-, Mund- und Nasen-Bereich abdecken. Im Unterschied zu Gesichtsmasken liegen sie nicht eng an, sondern „schweben“ gleichsam vor dem Gesicht des Trägers. Dadurch lässt es sich unter dem Visier leichter atmen als mit einer Maske, sodass das Face Shield bequem über längere Zeit getragen werden kann.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass das Gesicht unter dem transparent gehaltenen Kunststoff zu erkennen ist. Dadurch fällt die Kommunikation mit Kunden oder Klienten leichter. Auch Bärte und Brillen beeinträchtigen die Funktion eines Schutzvisiers nicht. Ein großes Plus für Brillenträger ist zudem, dass die Brille unter dem Gesichtsvisier im Vergleich zur Maske weniger leicht beschlägt. Nach dem Tragen lässt sich das Kunststoff-Visier problemlos reinigen und desinfizieren, sodass es viele Male verwendet werden kann.

Welchen Zweck erfüllt ein Gesichtsschutz?

In erster Linie bietet das Face Shield Schutz vor Teilchen oder Flüssigkeitsspritzern, die von außen auf das Visier treffen. So hält ein Schutzvisier Splitter oder Staubpartikel zurück, die beim Sägen, Schleifen oder Schweißen entstehen und zu Verletzungen im Gesichtsbereich führen können. Ebenso werden kleinste Speicheltropfen abgefangen, die das Gegenüber beim Sprechen oder Niesen freisetzt. Diese können Krankheitserreger enthalten und so zu einer Ansteckung führen.

Ein Visier erfüllt jedoch nicht dieselbe Funktion wie eine Maske: Da es den Mund-Nasen-Bereich nicht dicht umschließt, eignet es sich nicht als Schutz vor schädlichen Gasen oder Aerosolen. Zu diesem Zweck ist eine partikelfiltrierende Maske (FFP-Maske) erforderlich. Auch zum Schutz des Umfelds vor Krankheitserregern eignet sich ein Gesichtsvisier nur bedingt. Es lenkt zwar größere Flüssigkeitströpfchen beim Husten oder Niesen nach unten ab, Aerosole können aber trotzdem am Schutzvisier vorbei nach außen strömen. Um das zu verhindern, lässt sich das Visier aber problemlos mit einer Mund-Nasen-Bedeckung kombinieren.

Gesichtsschutz: Die wichtigsten Anwendungsbereiche

Ein Gesichtsschutz zählt für viele Berufsgruppen zur Persönlichen Schutzausrüstung (PSA), die der Arbeitgeber zur Verfügung stellen muss. Gesichtsvisiere werden überall dort getragen, wo Gefahren durch herumfliegende Splitter, Spritzer oder Staubpartikel lauern, so etwa in

  • bestimmten handwerklichen Berufen
  • Industrie und Produktion
  • Forstwirtschaft
  • Landwirtschaft
  • Baugewerbe
  • Bergbau

Seit Beginn der Corona-Pandemie tragen vermehrt auch Beschäftigte in Dienstleistungsberufen und im Gesundheitswesen ein Gesichtsvisier. Der transparent gehaltene Gesichtsschutz kann überall dort sinnvoll sein, wo es zu direkten Kunden- oder Patientenkontakten kommt, etwa in

  • Arztpraxen
  • Gesundheitsberufen (Physiotherapeuten, Hebammen etc.)
  • Gastronomie und Hotellerie
  • Einzelhandel
  • Behörden mit direktem Klientenkontakt

Vorsicht: In vielen Bundesländern zählt ein Schutzvisier nicht als Mund-Nasen-Schutz! Wo dieser verpflichtend vorgeschrieben ist, sollte daher unter dem Visier eine eng anliegende Maske bzw. eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

Schutzvisier: Gesetzliche Normen und Zertifizierung

Gesichtsvisiere am Arbeitsplatz gelten als Persönliche Schutzausrüstung (PSA) und müssen daher der PSA-Verordnung 2016/425 der EU entsprechen. Die Verordnung sieht unter anderem ein einheitliches Überprüfungs- und Zertifizierungsverfahren zur Qualitätssicherung vor. Bei einem Gesichtsschutz zählt in erster Linie die europäische Norm DIN EN 166 für Persönlichen Augenschutz. Sie verlangt Kriterien wie

  • Schutz vor Entflammbarkeit
  • ausreichend großes, transparent gehaltenes Gesichtsfeld
  • keine Verletzungsgefahr durch scharfe Kanten
  • Beständigkeit des Materials gegenüber Desinfektionsmitteln

In unserem Shop sind ausschließlich nach DIN EN 166 produzierte und überprüfte Produkte erhältlich. Erkennbar ist das am aufgedruckten CE-Kennzeichen.

Kriterien beim Kauf eines Gesichtsvisiers

Auch wenn sich alle renommierten Hersteller an die gesetzlich vorgegebenen Normen halten, gibt es durchaus Unterschiede zwischen den einzelnen Produkten. Bei der Auswahl eines Gesichtsvisiers sind daher diese Kriterien zu beachten:

Robustes Material

Face Shields bestehen aus transparent gehaltenem Kunststoff, in der Regel handelt es sich um Polycarbonat. Wichtig ist, dass das Material des Visiers leicht und dabei trotzdem möglichst stabil, schlag- und kratzfest ist. Darüber hinaus sollte der Kunststoff schweißresistent sein.

Geringes Gewicht

Gerade im Dienstleistungsbereich ist das Gesichtsvisier normalerweise keinen großen mechanischen Belastungen ausgesetzt. Es sollte daher möglichst leicht sein, damit es bequem auch über längere Zeit getragen werden kann. Produkte für die Verwendung auf Baustellen oder in der Industrie können aufgrund der robusten Ausführung geringfügig schwerer sein.

Schutz vor Beschlagen

Das Material sollte auch bei Temperaturunterschieden transparent bleiben. Als Schutz vor einem möglichen Anlaufen des Visiers versehen viele Hersteller den Kunststoff mit einer Anti-Fog-Beschichtung.

Ausreichend großes Schutzfeld

Ein Schutzvisier erfüllt nur dann seinen Zweck, wenn es den Augen-, Mund- und Nasen-Bereich vorne und seitlich möglichst vollständig abdeckt. Es darf gleichzeitig aber nicht die Bewegungsfreiheit einschränken.

Bequemes Kopfband

Die Kopfhalterung sollte größenverstellbar und mit dämpfenden Polstern versehen sein, um Druckstellen zu vermeiden.

CE-zertifizierten Gesichtsschutz bequem online kaufen

Bei der Sicherheit am Arbeitsplatz sollten keine Kompromisse gemacht werden! In unserem Shop sind ausschließlich geprüfte, zertifizierte Gesichtsvisiere zu finden, die den Anforderungen der DIN EN 166 entsprechen. Bei Bedarf ist der Gesichtsschutz mit weiteren Produkten wie Atemschutzmasken oder Schutzkleidung kombinierbar.

Wollen Sie zeitnah über Produktneuheiten oder spezielle Angebote informiert werden? Abonnieren Sie unseren Newsletter und profitieren Sie von wertvollen Informationen und anderen Vorteilen.

Konto

Anmelden

Passwort vergessen?

Ein Kundenkonto eröffnen?